Amtsgericht Freiburg Aktenzeichen: HRB 719007 Bekannt gemacht am: 25.06.2020 11:38 Uhr

In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:

Veränderungen

25.06.2020


HRB 719007: Acondis GmbH, Freiburg im Breisgau, Richard-Strauss-Straße 11, 79104 Freiburg im Breisgau. Die Gesellschafterversammlung vom 06.12.2019 hat die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 4 (Stammkapital, Geschäftsanteile) beschlossen. Das Stammkapital ist durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom selben Tag zur Durchführung der Aufnahme von Teilen des Vermögens der "Anobis Holding-GmbH", Freiburg im Breisgau (Amtsgericht Freiburg i. Br. HRB 714023), um 5.000.000,00 EUR auf 5.025.000,00 EUR im Wege der Aufspaltung erhöht. Stammkapital nun: 5.025.000,00 EUR. Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung "Anobis Holding-GmbH", Freiburg im Breisgau (Amtsgericht Freiburg i. Br. HRB 714023), hat im Wege der Aufspaltung nach Maßgabe des Spaltungs- und Übernahmevertrages vom 06.12.2019 und der Versammlungsbeschlüsse der beteiligten Rechtsträger vom selben Tag den Kommanditanteil an der "Anobis GmbH & Co. KG", Freiburg im Breisgau (Amtsgericht Freiburg i. Br. HRA 704333), und den Geschäftsanteil an der "Anobis Verwaltungs GmbH", Freiburg im Breisgau (HRB 713734), sowie etwaige der übertragenden Gesellschaft zuzurechnende, den Geschäftsbetrieben der vorstehend genannten Gesellschaften zuzuordnende Vermögensgegenstände und Schulden sowie sämtliche mit den übertragenen Gesellschaftsanteilen verbundenen Gewinnansprüche ab dem 01.12.2019 auf die Gesellschaft (übernehmender Rechtsträger) übertragen (Aufspaltung zur Aufnahme). Die Aufspaltung wird erst mit der Eintragung der Aufspaltung im Register des Sitzes des übertragenden Rechtsträgers wirksam. Auf die bei Gericht eingereichten Urkunden wird Bezug genommen. Als nicht eingetragen wird bekanntgemacht: Den Gläubigern der an der Aufspaltung beteiligten Rechtsträger ist, wenn sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung der Aufspaltung in das Register des Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger sie sind, nach § 19 Abs. 3 UmwG als bekanntgemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft machen, dass durch die Aufspaltung die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.