Amtsgericht Stuttgart Aktenzeichen: HRB 768866 Bekannt gemacht am: 01.04.2019 13:57 Uhr

In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:

Neueintragungen

01.04.2019


HRB 768866: Medizinisches Versorgungszentrum MVZ am Forum GmbH, Ludwigsburg, Stuttgarter Straße 30, 71638 Ludwigsburg. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 19.02.2019. Geschäftsanschrift: Stuttgarter Straße 30, 71638 Ludwigsburg. Gegenstand: Die Gründung und der Betrieb eines Medizinischen Versorgungszentrums im Sinne des § 95 SGB V, insbesondere im Rahmen der vertragsärztlichen und privatärztlichen Versorgung sowie der sonstigen ärztlichen Tätigkeiten. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, vertritt er allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, vertreten zwei gemeinsam oder ein Geschäftsführer mit einem Prokuristen. Geschäftsführer: Dr. Kafritsas, Panagiotis, Affalterbach, *25.10.1976, einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen. Die Gesellschaft ist entstanden durch formwechselnde Umwandlung der Partnerschaftsgesellschaft "Dr. med Dimitrios Kafritsas & Partner, Dr. med. Dimitrios Kafritsas, Facharzt für Neurochirurgie, Radiologische Diagnostik, Neuroradiologie, Franz Göppel, Facharzt für Neurochirurgie, Dr. med. Michael Wirth, Facharzt für Diagnostische Radiologie, Dr. med. Panagiotis Kafritsas, Facharzt für Neurochirurgie", Ludwigsburg (Amtsgericht Stuttgart PR 200005) gemäß § 190 ff. UmwG. Als nicht eingetragen wird bekanntgemacht: Den Gläubigern des an dem Formwechsel beteiligten Rechtsträgers ist, wenn sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung des Formwechsels in das Register des Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger sie sind, nach § 19 Abs. 3 UmwG als bekanntgemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft machen, dass durch den Formwechsel die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.