Amtsgericht Potsdam Aktenzeichen: HRB 30107 P Bekannt gemacht am: 11.07.2017 05:00 Uhr

In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Unternehmensgegenstandes erfolgen ohne Gewähr:

Neueintragungen

27.06.2017


HRB 30107 P: Gartenträume Becker GmbH, Nuthetal, Liselotte-Herrmann-Straße 11, 14558 Nuthetal OT Bergholz-Rehbrücke. Die inländische Geschäftsanschrift: Liselotte-Herrmann-Straße 11, 14558 Nuthetal OT Bergholz-Rehbrücke; Gegenstand: Erbringung von Leistungen im Garten- und Landschaftsbau. Kapital: 25.000,00 EUR; Vertretungsregelung: Ist ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, wird die Gesellschaft gemeinschaftlich durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Alleinvertretungsbefugnis kann erteilt werden. Geschäftsführer: Becker, Karsten, *20.01.1968, Nuthetal OT Bergholz-Rehbrücke; mit der Befugnis die Gesellschaft allein zu vertreten mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen; Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung; Gesellschaftsvertrag vom: 29.05.2017; Rechtsverhaeltnis: Entstanden durch Ausgliederung des von Herrn Karsten Becker, geboren am 20.01.1968, wohnhaft in Nuthetal, als Inhaber unter der Firma "Gartenträume Becker e.K." mit Sitz in Nuthetal (Amtsgericht Potsdam HRA 6759 P) betriebenen Unternehmens. Die Eintragung ist auf Grund der gleichzeitig erfolgten Eintragung der Ausgliederung in das Register des übertragenden Rechtsträgers wirksam. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Den Gläubigern der an der Ausgleiderung beteiligten Rechtsträger ist, wenn sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung der Ausgliederung in das Register des Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger sie sind, als bekannt gemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft machen, dass durch die Ausgliederung die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird